Zur Startseite zurück

 

Springen Sie direkt:



- A +

Turniererfolge der Vereinsmitglieder

  Herausragende Turniererfolge der Vereinsmitglieder
 
Seit Beginn des Vereinsbestehens errangen die Mitglieder zahlreiche Turniererfolge. Über einige dieser Erfolge möchten wir an dieser Stelle berichten.
 
Umzug anlässlich des Reitturniers in Korbach
 
 
Die Reiter unseres Vereins verteidigten beim Kasseler Turnier erfolgreich die Verbandsstandarte (Stubbendorfprüfung) mit den Reitern Herbert Bornemann, Hans Schluckebier, Kalli Grebe und Siggi Karok unter Mannschaftsführer Fritz Behlen. Von insgesamt sieben Teilprüfungen gewann die Mannschaft drei.
 
 
 Das Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit Mannschaftsführer Fritz Behlen
und dem 1. Vorsitzenden Hellmut Wittmer.
 
 
 
Fritz Behlen empfängt die Verbandsstandarte vom Verbandsvorsitzenden Karl Röse
 
 
 
Siggi Karok erhält als bester Vielseitigkeitsreiter und Verbandsmeister einen Ehrenpreis vom Präsidenten der Land- und Forstwirtschaftskammer Kurhessen, S. v. Scharfenberg .

 
 
Erster Turnierauftritt der Jugendlichen des neu gegründeten Vereins in Waldeck unter Leitung von Siggi Karok. Unser Bild zeigt die Reiter Heiner Pöttner, Erika Schäfer, Walter Pöttner und Bärbel Schwalenstöcker.
 
 
1969:
 
Beim Reitturnier in Mehlen belegte die Mannschafft unseres Vereins den ersten Platz im Mannschaftswettkampf der Senioren. Einzelsieger in der Dressurprüfung Kl. A wurde Rolf Flake auf "Rocco", in der offenen Klasse A siegte Karl Grebe auf "Zigeunerbaron". Im Springen der Kl. A konnte sich Karl Grebe den zweiten Platz sichern.
 
Auch in diesem Jahr nahm unsere Mannschaft an dem Wettkampf um die Verbandsstandarte und an der Stubbendorfprüfung teil. Leider fehlte unseren Reitern das letzte "Quentchen" Glück, so wurden sie ganz knapp Zweiter.
 
 Außerdem wurde die Dressurmannschaft 1969 (S. Karok, R. Flake, K. Grebe, H. Schluckebier) bei der Sportlehrehrung des Landkreises Waldeck-Frankenberg ausgezeichnet.
 
 
1974:
 
Die Reiter unsers Vereins nahmen am Reitturnier in Bebra teil und konnten sich wieder mit der Mannschaft (R. Flake, S. Karok, Harald und Heinrich Pöttner) qualifizieren. Sie siegten in einem Teilnehmerfeld von 12 Mannschaften und blieben als einzige Mannschaft fehlerfrei.
 
Auch im westfälischen Medebach konnten sich die Eisenberger Reiter Karin Behlen (heute Ückert), Erika Schäfer (heute Pöttner), Heinrich Pöttner, Sigismund Karok , Rolf Flake, Hans Schluckebier und Karl Grebe durch gute Platzierungen in verschiedenen Prüfungen auszeichnen.
 
1975:
 
Auf dem Turnier des Reit- und Fahrvereins Gemünden, bei dem die Grüne Saison eröffnet wurde, präsentierten sich die Eisenberger Reiter auch nach langer Winterpause in guter Form: Willi Pöttner, Erika Schäfer, Karin Behlen sowie Heinrich Pöttner konnten sich in Prüfungen der Klasse M bis zur Reiterprüfung für Jugendliche auszeichnen.
 
Außerdem gewann Willi Pöttner auf "Atlas" beim großen Pfingstturnier in Sachsenhausen den Preis der Stadt Waldeck. Er siegte vor seinem Vereinskameraden Karl Grebe im Springen der Kl. M.
 
 
 Waldecks Bürgermeister Erich Dreyer beim Überreichen des Pokals an Willi Pöttner
 
 
1976:
 
Auch auf dem Reitturnier in Frankenberg, an dem nur eine kleine Abordnung teilnahm, machte sich die gute Ausbildung der Reitlehrer unseres Vereins wieder bemerkbar. So konnte Willi Pöttner mit Karin Behlen den ersten Platz in der Stafettenspringprüfung der Kl. A mit den Pferden "Radett" und "Atlas" belegen. Rolf Flake konnte sich mit seinem ersten Platz auf "Tanger" in der A-Dressur auszeichnen. Auch Karl Grebe machte mit einem ersten Platz im Glücks-L-Springen auf "Romulus" und einem zweiten Platz im L-Springen mit "Antoniuis" wieder von sich reden.
 
Beim Reiterfest in Frankenberg konnte Willi Pöttner auf "Admiral" die Springprüfung der Kl. L für sich entscheiden. Heinrich Pöttner belegte in der Springprüfung der Kl. M den zweiten Platz.
 
Die Verbandsmeisterschaft der nordhessischen Springreiter gewann in diesem Jahr Heinrich Pöttner auf "Ringo".
 
1977:
 
In Niedermarsberg, wo einer der erfolgreichsten Springreiter des Waldecker Landes, Karl Grebe, seine aktive Laufbahn beendete, konnten sich die Bömighäuser Reiter mit sehr guten Erfolgen in verschiedenen Prüfungen hervorheben. So siegte Karin Behlen in den beiden Springprüfungen der Kl. L mit "Atlas", Rolf Flake, Herbert Bornemann, Willi Pöttner und Karl Grebe konnten sich mit guten Platzierungen in Springprüfungen der Kl. L und M qualifizieren.
 
1981:
 
Das Reit- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins Ahnatal-Vellmar bestätigte die kontinuierlich guten Leistungen der Eisenberger Reiter der letzten Jahre. Willi Pöttner wurde als erfolgreichster Teilnehmer des Turniers ausgezeichnet. Er konnte sich mit zwei Siegen in den Springprüfungen der Kl. L sowie mit mehreren Platzierungen in anderen Prüfungen gegen seine Konkurrenz behaupten. Auch Karin Behlen konnte mit einem Sieg im L-Springen sowie einem Sieg und einem hervorragenden vierten Platz in der Springprüfung der Kl. M in den heimischen Stall zurückkehren.
 
 
 
Die Bilder zeigen die erfolgreichen Springreiter Willi Pöttner und Karin Behlen mit ihren Pferden über einem Sprung.
 
 
Auf dem großen Korbacher Reitturnier, bei dem 300 Pferde aus 47 Vereinen über 1.000 Mal am Start waren, ließ es sich Willi Pöttner nicht nehmen, die Springprüfung der Kl. M sowie den Preis der Stadt Korbach auf "Admiral" zu gewinnen.
 
 
1984:
 
Die Nachwuchsreiter zeigten erfreulicherweise im Jahr 1984 gute Turniererfolfe, und zwar in Reiterwettbewerben und E-Dressuren. Die Jugendlichen Annette Schulze, Barbara Konze, Mirja Kleine, Jörg Stede, Anja Bornemann und Anuschka Werner wurden hierbei von Karin Behlen und Detlef Ückert betreut.  
Besondere Dressurerfolge erzielte Horst Behlen.
 
 
1985:
Nach mehrjähriger Pause stieg Karin Ückert vom Spring- in den Dressursattel um und gewann auf dem Arolser Reitturnier mit "Rondo" die Dressurprüfung der Kl. L. Ihr Bruder Horst Behlen belegte Platz 3 auf "Old Jameson".
 
 
1986:
Erfolgreichster Reiter bei A- und L-Springen war Heinrich Pöttner. Der Zweite der Junioren-Kreismeisterschaften, Horst Behlen, und Karin Ückert erreichten in der Dressur die meisten Platzierungen. Beide nahmen als Höhepunkt der Saison erstmals an Prüfungen der Klasse M/B teil. Bei den Jugendlichen erzielte Anja Bornemann im A-Springen und Vizekreismeisterin Annette Schulze in Dressur- und Reiterwettbewerben die besten Resultate.
Für Siege bei den Dressurreiterinnen sorgten auch Barbara Konze, Anja Frese, Mirja Kleine sowie Anuschka Werner.
 
 
 
 
1989:
 Überragende Reiter in der Dressurprüfung des Reitturniers des Korbacher Reitvereins war Horst Behlen. Nach seinem Erfolg auf "Lehar" in der schweren L-Prüfung Trense belegte er in der L-Dressur Kandare noch einmal einen hervorragenden zweiten Rang vor Detlef Ückert auf "Ankara".
Heinrich Pöttner hat seine Siegesserie beim Korbacher Turnier fortgesetzt. Nach den Erfolgen mit "Goldika" und "Dressman" in den vergangenen beiden Jahren schaffte er - wie gemeldet - mit "Pauly" den Hattrick in der Springpferdeprüfung Kl. L.
 
Ein erfreuliches Ergebnis erzielte Mirja Kleine beim Sachsenhäuser Pfingstturnier. Sie konnte den Titel des Kreismeisters erringen.
 
Thomas Westmeier konnte in diesem Jahr in zahlreichen Jugendprüfungen vordere Platzierungen erreichen. Horst Behlen, Karin und Detlef Ückert waren ebenfalls bei Dressurprüfungen bis zur Klasse M erfolgreich.
 
1990:
Im Sommer dieses Jahres wurde Hort Behlen Vizekreismeister im Fahren. Außerdem war er der unumstrittene Sieger in der Gebrauchsprüfung der Zweispänner. Hier zeigte der erfolgreiche Dressurreiter, dass er auch ein geschickter Fahrer ist. Im Hindernisfahren errang er den dritten Platz.
In der Kombination der Junioren wurde Thomas Westmeier Vizekreismeister. Außerdem belegten er und seine Schwester Sonja zahlreiche vordere Plätze in Jugendprüfungen.
Horst Behlen und Karin Ückert konnten ihre Pferde in diesem Jahr besonders erfolgreich in Materialprüfungen vorstellen.
Karin Ückert qualifizierte sich mit "Leanders Sun" beim Hessen Championat für das Süddeutsche Championat beim Pfingstreitturnier in Wiesbaden und belegte dort einen 8. Platz
Karin Ückert beim "Süddeutschen Championat" in Wiesbaden
1991:
 Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Vöhl wurde Heinrich Pöttner auf  "Dressman2"  Kreismeister der Senioren im Springreiten.
 
 
 
 

 1993:
Karin Ückert gewinnt  auf "Champagner" überraschend die M-Dressur beim Turnier in Korbach
 
Guten Morgen
Durchblättern der Chronik
topJump
Zufallsbilder des Reitverein
topJump